TOP-Aktie oder FLOP-Aktie? Wir informieren Sie KOSTENLOS!

Hier erhalten Sie Zugriff auf unseren kostenlosen E-Mail-Börsenbrief:

  • Welche Aktien alle Rekorde brechen | Welche Aktien Sie besser SOFORT aus Ihrem Depot streichen | uvm.

  • 100 % GRATIS | Täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach

  • Von Experten und Insidern geschrieben | Direkt vom Parkett

  • Sie können sich jederzeit aus unserem Verteiler wieder abmelden

Die 5 Top-Aktien des Tages | Die 5 Flop-Aktien des Tages

Welche Top-Aktien in 2014 explodieren ...

Welche Flop-Aktien Sie sofort verkaufen müssen ...

... erfahren Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Börsenbrief!

 

Kurse von Lang & Schwarz

Aktien-Studie.de verrät Ihnen täglich & kostenlos per E-Mail-Börsenbrief die besten Informationen:

  • DAX, Dow Jones & weitere wichtige Indizes

    Diese Kursentwicklungen sind bares Geld für Sie!

  • Achtung: Kursmanipulationen

    So enthüllen Sie die Machenschaften der Aktien-Betrüger

  • Optionen und Optionsscheine

    Optionen handeln ist nicht schwer: Die Grundlagen

  • Investment-Banking

    Wie Sie sich & Ihr Geld vor unseriösen Investment-Bankern schützen!

  • uvm.

Die E-Mail-Börsenbriefe von Aktien-Studie.de sind und bleiben dauerhaft kostenlos für Sie!

Warum bieten Sie diese Informationen kostenlos an? Gibt es einen Haken?

Die Inhalte des E-Mail-Newsletters sind und bleiben kostenlos, da wir unsere Erlöse klassisch über Werbeeinnahmen generieren.

Was passiert mit meinen Daten? Kann ich den E-Mail-Börsenbrief jederzeit wieder abbestellen?

Ihre Daten werden von uns streng vertraulich im Rahmen unserer Datenschutzrichtlinie behandelt. Selbstverständlich können Sie den kostenlosen E-Mail-Börsenbrief JEDERZEIT wieder abbestellen. In jeder Ausgabe finden Sie einen Abbestell-Link.

E-Mail-Börsenbrief anfordern

In den nächsten Ausgaben erfahren Sie: Die Top 5 Aktien für 2014 | Welche 10 Aktien Sie sofort verkaufen müssen | Mit dieser Methode ver-10-fachen Sie Ihr Vermögen | uvm.

Gevestor

Was passiert nach Ihrer Anmeldung?
Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular-Feld ein und klicken Sie dann auf den Anmelde-Button. Anschließend erhalten Sie von uns eine E-Mail an die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse. Diese hat den Betreff "Sie müssen noch Ihre E-Mail-Adresse bestätigen". Klicken Sie auf den Bestätigungs-Link. Nur dann erhalten Sie ab sofort den kostenlosen E-Mail-Börsenbrief mit allen wichtigen Informationen!

JA! Bitte schicken Sie mir sofort Ihren kostenlosen E-Mail-Börsenbrief zu.

 


Datenschutz


  • Sie können sich JEDERZEIT wieder abmelden.
  • Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt.
  • Unser E-Mail-Börsenbrief ist werbefinanziert. Sie erhalten Angebote unserer Kooperationspartner. Diese Angebote sind als Werbeanzeigen gekennzeichnet.

FAQ: So funktioniert der E-Mail-Börsenbrief von „aktien-studie.de“


Sonderausgabe: Die Top 10 Aktien ab Sommer 2013

  • Steigende Dividenden
  • Genügend Cash in der Kasse, um selbst bei Bedarf eigene Aktien zurückzukaufen und damit den Kurs zu stabilisieren.
  • Wachstumsraten, die weit über dem Markt liegen.
  • Eine überragende Geschichte im Vergleich zu Indizes wie etwa dem Dax.
  • Besondere Geschäfte, mit denen sie der Konkurrenz weit voraus sind.

in diesem Spezialreport stellen wir Ihnen passend zum aktuellen Aufwärtstrend an den Börsen zehn absolute Top-Aktien vor. Genauso so wie unsere Top-Werte von 2008 oder 2009, Panara Bread oder Energia oder der 2010er-Top-Star Silver Wheaton mit einem Gewinn von 159% sehen wir auch in diesen Werten überragende Chancen für den Rest des Jahres 2013. Denn die Aktien, von denen hier die Rede ist, haben viele interessante gemeinsame Merkmale

Gevestor

Diese Sonderausgabe erhalten Sie in den ersten Ausgaben Ihres kostenlosen E-Mail-Börsenbriefes!


Spezialausgabe: 7 Krisenflucht-Aktien

    Die Euro-Krise verschärft sich. Spanien hat jüngst sein Defizit-Ziel offiziell verpasst, Griechenland bekommt immer mehr Zeit, um seine Schulden abzubezahlen oder Defizite abzubauen. Dabei werden bis zu vier Lösungen möglich sein:

     

  • Wachstum, um mehr Einnahmen zu erzeugen als Schulden aufgebaut werden.
  • Sparen
  • Umschuldung
  • Inflationierung

Das Vermögen flüchtet in solchen Situationen regelmäßig dahin, wo es sich geschützt fühlt. Die Preise der entsprechenden Anlageklassen steigen dann, während Investmentformen wie Anleihen verlieren dürften. Wie schnell das Kapital flüchtet, zeigte sich beim Bankrun auf die Northern Rock im Jahr 2007, als es schlicht um Geldkonten ging. Ebenso zart besaitet waren vermögende griechische Investoren, die weit vor dem extremen Ausbruch der Krise schon ihr Vermögen über die Landesgrenzen geschoben haben. Wir unterstellen, dass viel Vermögen in Aktien fließen wird. Diese werden daher tendenziell steigen, wobei es etliche starke Werte und Verlierer-Werte geben wird. Wir haben in diesem Spezialreport für Sie die typischen und großen 7 Krisenflucht-Aktien analysiert. Diese bieten zum Einen großen Schutz, zum Anderen mit hoher Sicherheit starke Renditen, wenn es an den Märkten turbulent zugeht. Bei diesen Werten ist es sogar möglich, ohne Stop-Loss-Marken zu agieren. Es reicht, wenn Sie Ihr Vermögen vernünftig aufteilen.

Gevestor

Diesen Spezial-Report erhalten Sie in den ersten Ausgaben Ihres kostenlosen E-Mail-Börsenbriefes!


Die Schwarze Liste: 10 Aktien, die Sie sofort verkaufen müssen

Die Schwankungen an den Aktienmärkten werden aller Voraussicht nach in den nächsten Monaten heftiger. Denn die Finanzkrise, von der kaum noch jemand hören kann, ist noch nicht beendet. Die Daten sind verheerend. So sank kürzlich in Italien das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im 6. Quartal in Folge. In Griechenland fehlen zum BIP-Hoch inzwischen fast 24% und auch Deutschland verschuldet sich mit täglich etwa 180 Millionen Euro neu. Eine Lösung der Finanzkrise ist gegen alle politischen Versprechen nicht in Sicht. Das heißt aber: 1. Wir erwarten eine Flucht in Sachwerte und also auch Aktien als Unternehmensbeteiligungen. Denn Unternehmen verfügen über Vermögen, das auch in der Krise noch Werte darstellt oder sogar die Produktion aufrechterhält. Dies sind Maschinen, verkaufsfähige Patente oder beispielsweise Immobilien. 2. Profitieren werden indes nur die Unternehmen, deren Substanz hoch genug ist.

In unseren Publikationen lesen Sie von solchen Werten oder sogar Derivaten wie Zertifikaten bis hin zu Optionsscheinen auf die Aktien. Demgegenüber stehen allerdings Aktien, deren Substanz aus unserer Sicht zu gering ist. Von mehreren tausend Aktien, die Sie alleine in Deutschland handeln können, sind sicherlich 25% bis 30% gefährdet. Dies sind allerdings meist Titel, die keine hohe Marktkapitalisierung haben. Das heißt: Sie werden mit diesen Aktien in der Regel keinen Kontakt haben. Riskanter sind indes Aktien, die bekannter sind und als Kandidaten für ein spektakuläres Comeback gelten können. Diesen Aktien können Sie auf den ersten Blick das teils hohe Risiko nicht ansehen. In der folgenden Schwarzen Liste der 10 Aktien, die Sie verkaufen sollten haben wir 10 Werte aufgenommen, die besonders gefährdet sind. Für diese Aktien können Sie einige einfache Verkaufsregeln aufstellen.

Gevestor

Diese Liste wird regelmäßig in den Ausgaben Ihres kostenlosen E-Mail-Börsenbriefes aktualisiert!


Wer schreibt für aktien-studie.de?

Rainer Heißmann, Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen

Jahrgang 1952
gelernter Bankkaufmann, Betriebswirt sowie Fach- und Wirtschaftsinformator

„Profitieren Sie von meiner jahrzehntelangen Börsenerfahrung. Ich erkläre Ihnen auch komplexe Sachverhalte so, dass Sie diese direkt verstehen und nachvollziehen! So können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren.“
Rainer Heißmann

Günter Hannich, Experte für Kapitalschutz

Jahrgang 1968
Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv

Günter Hannich bei Wikipedia

„Mein Spezialgebiet ist der Kapitalschutz. Als privaten Anleger versorge ich Sie jederzeit mit zuverlässigen und unabhängigen Informationen zur Rettung Ihres Geldes.“
Günter Hannich

Marcus Schult, Diplom-Kaufmann, Journalist und Unternehmensberater

Jahrgang 1968
Langjährige Erfahrung in Wirtschafts- und Finanzberichterstattung. Zu seinen bisherigen Stationen zählen die BBC, NDR, WDR, hr sowie der Belgische Rundfunk.

„Finanzen sind mein Leben: Mit dem richtigen Gespür für Wirtschafts- und Finanzthemen ausgestattet, liefere ich Ihnen das richtige Know-How für Ihre Investitions-Entscheidung.“
Marcus Schult
Risikohinweis

Wenn Sie in Aktien investieren, kann es passieren, dass Sie Teile ihres Kapitals verlieren. Also riskieren Sie nie mehr als Sie sich leisten können. Kurs-Beobachtungen und Voraussagen sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Ergebnisse. Provisionen, Gebühren und andere Kosten können Ihre Rendite senken.

Einige der empfohlenen Aktien sind die von Kleinunternehmen. Diese Aktien sind risikoreicher als andere, da es sein kann, dass die Unternehmen zahlungsunfähig sind oder Sie die Aktien nicht wieder verkaufen können. Es kommt vor, dass der Unterschied zwischen Angebot und Nachfrage groß ist, sodass Sie, falls Sie sofort verkaufen müssen, deutlich weniger zurückbekommen als Sie bezahlt haben.

Fragen Sie stets nach persönlicher Beratung, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Investment für Sie sinnvoll ist oder nicht.

Gewinne durch Aktienhandel sind eine Form von Einkommen und müssen versteuert werden. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Umständen ab und kann sich in der Zukunft ändern.